PAK-Stufe ARA Herisau – Erste Grosstechnische Umsetzung einer PAK-Stufe in der Schweiz, Erfahrungen nach einem Jahr

Aqua & Gas N°1, 2017

Fachbeitrag von Hanspeter Zöllig (VSA, Plattform «Verfahrenstechnik Mikroverunreinigungen»), Hanspeter Butz (Gemeinde Herisau, Fachstelle Gewässerschutz), Stephan Fischer (Eawag, Abteilung Umwelttoxikologie),
Hansruedi Messmer (Gemeinde Herisau, ARA Bachwis), Steffen Zuleeg (Kuster + Hager AG), Priska Eberhard (ARACOM Software GmbH).

Zusammenfassung

Auf der ARA Herisau wurde die erste grosstechnische PAK-Stufe der Schweiz (Ulmer Verfahren) erfolgreich in Betrieb genommen. Die Anlage läuft weitgehend stabil und zuverlässig. Einzig bei der Dosieranlage der PAK kam es, wahrscheinlich aufgrund ungünstiger Hydraulik, zu Verstopfungen im Einspültrichter und den Dosierleitungen.

Die gesetzlichen Vorgaben bezüglich der Elimination von Mikroverunreini- gungen wurden erfüllt. In elf von zwölf Messkampagnen im ersten Betriebsjahr wurde eine MV-Elimination von mehr als 80% für sechs massgebende Leitsubstanzen erreicht.

Die PAK-Stufe erlaubte eine weitergehende, sehr gute Elimination des CSB. Im Mittel stieg die Elimination des CSB in der gesamten Anlage von 91,6% auf 95,6%. Die CSB-Konzentration im Ablauf konnte damit nahezu halbiert werden. Deren Dynamik blieb aber von den starken Konzentrationsschwankungen im Zulauf bestimmt.

Der Eintrag organischer Stoffe sowie von Mikroverunreinigungen in die Glatt wurde dank der neuen PAK-Stufe stark reduziert. Bisher öfter auftretende Verfärbungen und Schaumbildungen sind nicht mehr erschienen. Zudem konnte mittels Genexpressionsanalyse bereits nach einem knappen Jahr ein positiver Effekt auf Bachforellen in der Glatt nachgewiesen werden.

  • Année de publication:  2017

Retour à la vue d'ensemble