Massnahmen in ARA zur weitergehenden Elimination von Mikroverunreinigungen – Kostenstudie

HUNZIKER, 2008

Studie der Fa. HUNZIKER im Auftrag des BAFU.

Zusammenfassung

Eine weitergehende Elimination der Mikroverunreinigungen auf kommunalen ARA würde umfangreiche Investitionen auslösen. Die vorliegende Studie ermittelt die Kosten für die Eliminationsverfahren Ozonierung und Pulveraktivkohleadsorption anhand von 6 schweizerischen Referenzanlagen. Auf dieser Basis wird für verschiedene Ausbauszenarien die Kosten für die gesamte Schweiz über die aktuelle Belastung der ARAs in Einwohnergleichwerten hochgerechnet. Die Berechnungen erfol- gen für unterschiedliche Dosiermengen von Ozon bzw. Pulveraktivkohle.

Je nach Szenario ergeben sich Gesamtinvestitionskosten von rund 23 Millionen bis 3.2 Milliarden Franken. Die ermittelten Szenarien sind aber nicht ohne weiteres vergleichbar, da der Nutzen bzw. die mit der weitergehenden Elimination erzielbaren nationalen Frachtreduktionen nicht gleich gross sind.

  • Publikationsjahr:  2008

Zurück zur Übersicht