Dokumentation zum Berechnungstool für THG- Emissionen und Primärenergieverbrauch für Infrastruktur der vierten Reinigungsstufe und Herstellung bzw. Reaktivierung von Aktivkohle

Kompetenzzentrum Wasser Berlin, 2019

Projektbericht von C. Remy (Kompetenzzentrum Wasser Berlin gGmbH) im Auftrag des VSA.

Zusammenfassung

Die Errichtung einer vierten Reinigungsstufe für Klärwerke führt zu zusätzlichen Aufwendungen an Infrastruktur, z.B. für den Bau von Becken, Filtern, oder technischen Bauteilen wie einem Ozongenerator. Für eine Betrachtung der Nachhaltigkeit dieser Erweiterungen ist eine Abschätzung der möglichen Umweltwirkungen der Errichtung dieser Infrastruktur hilfreich, um den Anteil dieser Aufwendungen an den gesamten möglichen Umweltwirkungen der vierten Reinigungsstufe (d.h. inklusive betrieblicher Aufwendungen wie Strom, Aktivkohle, etc.) abzuschätzen.

Zu diesem Zweck wurde ein Berechnungstool entwickelt, mit dem die potentiellen Umweltwirkungen der Errichtung der Infrastruktur für die vierte Reinigungsstufe auf Klärwerken abgeschätzt werden können. Dabei kommt die Methode der Ökobilanz (ISO 14040 2006) zur Anwendung, welche die gesamten Umweltwirkungen im Lebensweg des Systems erfasst. Der Fokus dieses Tools liegt dabei auf den Umweltwirkungen für den anthropogenen Treibhauseffekt und den Primärenergieaufwand an fossilen Ressourcen.

  • Anno di pubblicazione:  2019

Torna alla panoramica