Stoffeinträge aus dem betrieblichen Abwasser in Gewässer

Im Auftrag des Bundesrats wird aktuell das Wissen über Stoffeinträge aus Industrie und Gewerbe in Gewässer zusammengetragen und Optimierungspotentiale aufgezeigt. Aktuelle Schätzungen gehen davon aus, dass rund 20% der Gewässerbelastung durch Mikroverunreinigungen aus Industrie- und Gewerbebetrieben stammen und einzelne Betriebe punktuell für sehr hohe Frachten von Einzelstoffen verantwortlich sein können. Diese Situationsanalyse wird in enger Zusammenarbeit zwischen dem Bundesamt für Umwelt (BAFU) und dem Verband Schweizer Abwasser- und Gewässerschutzfachleute (VSA) durchgeführt.
Für weitere Informationen zum Thema Industrie- und Gewerbeabwasser ist auf die Seite des CC Industrie & Gewerbe des VSA zu verweisen.