Kosten der Elimination von Mikroverunreinigungen im Abwasser – Kostenstudie

BG, 2012

Kostenstudie verfasst durch T. Haltmeier und V. Pazhepurackel (BG Ingenieure und Berater AG) im Auftrag des BAFU.

Zusammenfassung

Die Kosten der Elimination von Mikroverunreinigungen im Abwasser auf den kommunalen ARA wurden im Bericht BAFU 2009 auf der Basis der Kostengrundlagen Hunziker 2008 erstmals geschätzt. Nun sollen die Kosten unter Einbezug neuerer Kostendaten und unter Berücksichtigung der neuen aktuell diskutierten Rahmenbedingungen und Ausbauszenarien aktualisiert werden. Wie bei der bestehenden Kostenschätzung werden die beiden am besten untersuchten Verfahren zur Elimination von Mikroverunreinigungen im Abwasser – die Ozonung und die Behandlung mit Pulveraktivkohle – berücksichtigt.

Die Kostenschätzung wird auf der Basis von zum Teil noch offenen gesetzlichen Vorgaben, sowie technischen und weiteren zeitlich veränderlichen Randbedingungen erarbeitet. Unter Berücksichtigung dieser Ausgangslage soll eine möglichst realistische Kostenschätzung erarbeitet werden, die nicht von Extremszenarien ausgeht.

Die Kostenschätzung dient als Grundlage zur Abschätzung der finanziellen Auswirkungen der Massnahmen zur Elimination der Mikroverunreinigungen im Abwasser bei ARA. Anhand der Kostenschätzung sollen die gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen dargestellt werden können.

  • Publikationsjahr:  2012

Zurück zur Übersicht